TuS 1859 Hamm e.V.

Leichtathletik

Von den westdeutschen Seniorenmeisterschaften in Düsseldorf eroberten die Athleten der LG Hamm-Kamen-Holzwickede fünf Titel bei fast 1000 Nennungen und waren damit besser als im Vorjahr. Schon mit dem ersten Versuch beim Weitsprung mit 5,91 m gewann Sebastian Nowak (M-30) den Wettbewerb. Auch seine Versuche mit 5,84 und 5,86 m hätten den ersten Platz gebracht. Mit seinen Sprintzeiten von 7,46 und 23,85 Sekunden liegt Lars Kallus (M-35) über 60 m und 200 m auch bundesweit mit vorn. In Düsseldorf gewann er beide Strecken deutlich. Gleich an drei Wettbewerben beteiligte sich Marco Kopp (M-40). Den Weitsprung beendete er als Dritter mit 5,03 m, jeweils Sechster wurde er über 60 m mit 8,14 und über 200 m mit 26,43 Sekunden. Sechster wurde auch Thomas Koller (M-50) über eine Runde (=200 m) mit guten 26,84 Sekunden. Thomas Clasing (M-55) lief auf der 3000-m-Strecke nach 12:28,85 Minuten als Siebter ins Ziel. Der Älteste aus der Gruppe der LG HKH Dieter Münch (M-65) erreichte über 200 m mit einer Zeit von 37,29 Sekunden den vierten Platz.

Bei den Frauen glänzte die 4-mal-200-m-Staffel (W-60) mit Gabriele Perschke, Christel Anders, Anette Rother und Marlene Münch deutlich vor dem CSV Krefeld. Ähnlich gut möchte das Quartett demnächst auch bei den Deutschen in Erfurt dabei sein. Einen zweiten Titel holte sich Christel Anders (W-65) über 60 m mit 11,03 Sekunden und wurde Dritte über 200 m mit 39,14 Sekunden. Auch auf den dritten Platz lief Marlene Münch in dieser Altersgruppe über 3000 m mit 16:50,88. Gabriele Perschke (W-60) wurde Zweite über 200 m mit 38,45 Sekunden vor Anette Rother mit 39,33 Sekunden, die ebenfalls Dritte auf der 60-m-Strecke mit 39,33 Sekunden wurde.

Auf Lanzarote gewann Patricia Grewatta die Frauenwertung bei einem Traditionslauf über 5300 m mit 18:58 Minuten. Auch im Vorjahr hatte sie diesen Wettbewerb gewonnen.

Eine internationale Leichtathletik-Veranstaltung in der Dortmunder Körnighalle nutzten einige Athleten der LG Hamm-Kamen-Holzwickede erfolgreich zur Formüberprüfung vor den westfälischen und westdeutschen Titelkämpfen. Die mehrfache westfälische Meisterin auf den Mittelstrecken Stina Kissing (U-18) startete auf den für sie ungewohnten Sprintstrecken. Über 60 m kam sie auf 8,61 Sekunden und die Hallenrunde (= 200 m) beendete sie bei 56 Athletinnen nach guten 26,79 Sekunden auf dem achten Rang. Bei den Männern über 60 m war Arved Prolingheuer vom heimischen Quartett Schnellster mit 7,29 Sekunden Sekunden vor Kevin Mannke mit 7,40, Stefan Thal 7,47 und Marco Kopp mit 8,15 Sekunden. In die Frauenklasse ist Mehrkämpferin Chantal Maschinski aufgerückt. Über 400 m lief sie 62,58 Sekunden, über die 60-m-Hürden erreichte sie 9,79 Sekunden und den Hochsprung beendete sie bei 1,50 m. Die Jugendliche Farina Koller verbesserte sich über 200 m auf 29,87 Sekunden.

Beim Lauf „Rund um den Aasee" in Münster gewann Heinz-Willi Holthoff über fünf Kilometer die Wertung ab 60 Jahren mit einer Zeit von 21:52 Minuten.

Die ersten Titel des Jahres für das Kreisgebiet Unna-Hamm wurden beim 31. Straßenlauf in Bönen vergeben. Die neue Wendepunktstrecke ist ebener als der alte Kurs in Flierich mit dem anstrengenden Schattweg. Die vorjährigen Kreismeister Patricia Grewatta (LG Hamm-Kamen-Holzwickede) und Sven Serke (LSF Bönen)waren nicht am Start und so gab es mit Gudrun Rodloff (LG HKH), die der Altersklasse ab 50 Jahren angehört, und Volker Greis (Lauf Team Unna) neue Titelträger. Die Mannschaftstitel wurden bei den Männern vom Laufteam Unna und bei den Frauen vom SuS Oberaden gewonnen.. Bei der Auswertung der Altersklassen waren die LG Hamm-Kamen-Holzwickede, die LSF Bönen und das Laufteam Unna mit je fünf ersten Plätzen am erfolgreichsten. Insgesamt holten zehn Vereine die Kreistitel.

Die Klassensieger, Männer (20 – 29 Jahre: 1. Lukas Eckhoff (LT Unna) 37:03 Minuten; M-30: Tim Podgorschek (LG HKH) 48:26; M-35: 1. Stefan Wozny (LSF Unna); M-40: 1. Stefan Siepmann (LG HKH) 36:50; M-45: 1. Volker Greis (LT Unna) 36:34; M-50: 1. Ingmar Uhrig (LT Unna) 37:03; M-55: 1. Wilhelm Walther (TuS Uentrop) 45:32; M-60: 1. Heinz-Dieter Kruse (LG HKH) 42:13; M-65: 1. Georg Lazowski (SuS Oberaden) 51:30; M-70: 1.Josef Messing (LG HKH) 54:58; U-20: 1. Jonas Deimann (LSF Bönen) 41:34; U-16: 1. Paul Schultz (SCE) 43:15.

Frauen (20 -29 Jahre) 1. Iva Bartmann (LSF Bönen) 50:08; W-30: 1. Dorothee Arendsee (SuS Oberaden) 48:40; W-35: 1. Katrin Walter (LSF Bönen) 42:37; W-40: 1. Sigrid Grewe (LSF Unna) 46:25; W-45: 1. Sabine Adolphs (TuS Uentrop) 49:23; W-50: 1.Gudrun Rodloff (LG HKH) 42:24; 55: 1. Cornelia Mashilter (LSF Bönen) 47:31: W-60: 1. Kornelia Hiddemann (LT Unna) 52:23; W-65: 1. Gisela Homeyer (LSF Bönen) 62:32.

Viele Podestplätze bei Crossmeisterschaften in Herten. Für die LG Hamm-Kamen-Holzwickede gab es bei den Westfälischen Crossmeisterschaften, die als Generalprobe für die deutschen Titelkämpfe am 5. März galten, diesmal keinen Titel. So waren aus anderen Landesverbänden auch Starter zum "Testen" dabei, die allerdings nicht in die westfälische Wertung kamen. Aber mit drei zweiten, vier dritten bei insgesamt 17 Podestplätzen war man überaus zufrieden.

Zum Bild: Das erfolgreiche Senioren-Team mit (von links) Stefan Siepmann, Matthias Marks und Eckhart Büssemaker.

Weiterlesen ...

Der 5-KM-Lauf in Westerwinkel stand klar im Zeichen unserer LG-Starter. Für Einige war es zudem eine Formüberprüfung eine Woche vor den westfälischen Crossmeisterschaften in Herten. Bei zahlreichen Mitbewerbern belegten unsere Läufer fünf Plätze unter den ersten Zehn. Marvin-Constantin Pufahl gewann bei einem seiner letzten Starts als Jugendlicher den gesamten Lauf nach 16:56 Minuten. Ganz stark lief auch Stefan Siepmann nach 17:22 auf den zweiten Platz und war damit Erster bei den 40-Jährigen.

Mit Matthias Marks (M-45) als Gesamtvierter stellten wir einen weiteren Klassensieger. Nach längerer Wettkampfabstinenz lieferte Uwe Holtmann mit 18:44 eine schnelle Zeit ab und war Erster bei den 50-Jährigen. Schnellster bei den Junioren war Maximilian Reichel mit 19:17 und Martin Helff als Gesamt-13. (3. M-50) blieb auch noch unter der begehrten 20-Minuten-Grenze. Weitere Ergebnisse unserer Teilnehmer sind hier zu finden: www.svh-herbern.de.

Bei der 41. Auflage der Winterlaufserie fand am Wochenende die letzte Etappe über 21,075 km statt. Den Halbmarathon gewann in der Frauenkonkurrenz Patricia Grewatta (LG Hamm) und bei den Männern David Schönherr (LSF Münster).

Patricia Grewatta belegte mit dem dritten Etappensieg ungefährdet Platz eins in der Gesamtwertung. Im Ziel hatte sie wie auch in den vorherigen Rennen einen Vorsprung von mehr als 2 Minuten. Trotz des Vorsprungs aus den ersten Rennen lief sie sehr stark und erzielte die zweitbeste Laufzeit (1:21:52), die bei der Winterlaufserie über die Distanz von 21,075 km erreicht wurde. Ihr nächstes Ziel ist die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg.

Bei den Männern holte sich Sven Serke den Gesamtsieg, der beim Halbmarathon neun Sekunden nach Schönherr ins Ziel lief.

Herzlichen Glückwunsch, Patricia!

Im Rahmen der „Internationalen Bottrop Gala" trugen die Leichtathleten ihre NRW-Meisterschaft aus. Beim 5000-m-Lauf holte Patricia Grewatta (LG Hamm-Kamen-Holzwickede) den Titel. Patricia Grewatta ergriff direkt nach dem Start die Initiative und lief das gesamte Rennen vorne weg. Wir gratulieren Patricia Grewatta zu ihrem ersten NRW-Titel!

TuS Kursanfrage


  Keine Kurse vorgemerkt

Kontakt Leichtahletik


TuS LogoTuS 1859 Hamm e.V.

Patricia Grewatta

Rietzgartenstraße 46

59065 Hamm

Tel. 0151 - 40479207

Fax 02381 - 492085

p.grewatta@tus59hamm.de

TuS Facebook

Sponsoren

  • TuS DOSB
  • Vereinskollektion
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.